24.5.2017: VGA, IFK Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften, Wien Museum, Konferenz Empire, Socialism and Jews V: The Postwar Years, Roundtable: The Imperial Legacy and contemporary Europe

19.5.2017: Universität Koblenz/Landau, Tagung Das Politische in der Literatur der Gegenwart, Demo ohne Demos? Politische Emotionen, Handlungsfähigkeit und „Unvernehmen“ in Die Reise einer jungen Anarchistin in Griechenland. (mit Marion Löffler)

17.11.2016: Germanistisches Institut der Eötvös-Loránd-Universität Budapest, Tagung Veränderte Spielräume? Konzepte der Handlungsfähigkeit in Theorie/Literatur/Medien, Postdemokratie als politische Paralyse? Unterbrechungen durch literarische Fiktion (mit Marion Löffler und Sabine Zelger)

14.11.2016: Verein für Geschichte der ArbeiterInnenbewegung (VGA), Symposium Die Migration politischer Ideen. Österreichische jüdische linke Intellektuelle zwischen Exil und Rückkehr (1933-1955), Remigration nach 1945 in den Beständen des VGA: das Beispiel Josef Sterk (mit Michaela Maier)

10.6.2016: Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Internationaler Workshop “Fußball: Mehrsprachigkeit und mehr”, Deutsch als „kulturelles Eintrittsticket“? Migration, Transnationalität und Identitätspolitik im österreichischen Fußball

5.5.2016: Harvard University, Nineteenth Annual BTWH Conference: Rotes Wien/Red Vienna: Geister des Roten Wiens? Eine hauntologische Lektüre von Robert Dannebergs Das neue Wien

25.4.2016: Duke University, Conference Empire, Socialism and Jews IV: The Interwar Years: Socialist Betrayal or Imperial Loyalty? The Julius Deutsch 1923 Trial 

22.3.2016 & 24.3.2016: Universität Aix-Marseille: Wiener Fußball-Migrationsgeschichte: Aspekte der österreichisch – französischen Fußballbeziehungen

28.11.2015: Universität Salzburg, Tag der Politikwissenschaft: Spukende Zukunft: Zur Theoretisierung von Hauntology, politischer Handlungsfähigkeit und (post-)demokratischen Gefühlen in den Romanen Quecksilbertage und Das lange Echo

23.-29.8.2015: IFK-Akademie, Maria Taferl, Die Regeln des Spiels, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (Faculty, verantwortlich für das Panel Spiel, Sport und Spektakel)

31.01.2015: Akademie der bildenden Künste Wien, 7. Jahrestagung der AG Populärkultur und Medien der Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM, „Compared to What? Zum Verhältnis von Normativität und Subversion in popkulturellen Zusammenhängen“: „Cheers!” Zur Theoretisierung von Postfeminismus, Subversion und politischer Handlungsfähigkeit in Denice Bourbons „Stories of a Fabulous Queer Femme in Action"

26.10.2014: Universität Salzburg, „Von der Peripherie ins Zentrum“. 100 Jahre Fußball in Salzburg – Vergleichende Geschichte des Fußballs in Österreich: Der Wiener Fußball unterm Hakenkreuz. Forschungsstand, Vergangenheitspolitik, Konflikte

01/2013: Universität der Künste Berlin & Humboldt-Universität zu Berlin, 5. Jahrestagung der AG Populärkultur und Medien der Gesellschaft für Medienwissenschaft GfM, „Was erzählt Pop?“: Erzählte politische Theorie? Dietmar Daths Für immer in Honig

10/2012: Johannes Kepler Universität Linz, Zeitgeschichtetag 2012: Lokalistisch und angepasst. Der Wiener Fußball im Nationalsozialismus

06/2012: Universität für Angewandte Kunst/Universität Wien, Tagung "Pursuing the Trivial. Investigations into Popular Culture": Fictional Political Theory? Relating Theory and ‚Subversive’ Pop Culture in Dietmar Dath’s novel Für immer in Honig

04/2012: Willy Brand Zentrum Universität Wroclaw, Konferenz „Fußball im Fadenkreuz der Politik“: Fußball im Nationalsozialismus

03/2012: Centrum für jüdische Studien Graz, Seminar „Juden in der Gegenwartskultur“: Jüdischer Fußball in Wien. Zwischen Transnationalität und lokalen Codierungen des „Jüdischen“ (gem. mit Jakob Rosenberg)

03/2012: Verein Re.f.u.g.i.u.s. Oberwart, Symposium „Feindbilder. Konstruktionen“: Rassismus im Europäischen Fußball

02/2012: Schwabenakademie Irsee, Internationale sporthistorische Konferenz „Europäischer Fußball im Zweiten Weltkrieg“: Wiener Fußballer und die Deutsche Wehrmacht: Zwischen „Pflichterfüllung“ und Entziehung (mit David Forster und Jakob Rosenberg)

01/2012: Innsbruck, European Seminar Involving Young Migrants in Winter Sports, Sport Inclusion Network, Keynote lecture: Excluding images of national identity? The under-representation of ethnic minorities and immigrants in national winter sports

12/2011: Universität Salzburg, Tag der Politikwissenschaft der ÖGPW: Film als politische Theorie? Zum Verhältnis von Theorie, „subversiver“ Politik und Popkultur in „Die fetten Jahre sind vorbei“

10/2011: Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft, München, Offene Sektionstagung Internationale Politik DVPW: Die Europäisierung des österreichischen Fußballs

5/2011: Jüdisches Museum Berlin, Tagung „Nicht nur Bildung, nicht nur Bürger, Juden in der Populärkultur“, Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck Instituts, Centrum für Jüdische Studien Graz, Institut für die Geschichte der deutschen Juden Hamburg: „Jewishness“ im Wiener Fußball der Zwischenkriegszeit. Das Beispiel des Sportklub Rapid (mit Jakob Rosenberg)

10/2010: Jahrestagung des GWZO Leipzig, Zwischen Konfrontation und Integration. Ostmitteleuropäische Facetten des Massenphänomens Fußball: Migration im österreichischen Fußball. Der Beitrag ostmitteleuropäischer Spieler und Trainer

9/2010: Universität Wien / Akademie der Wissenschaften, Jahrestagung der Migrations- und Integrationsforschung in Österreich: Zwischen Transnationalität und Identitätspoli­tik - Österreichische Migrationsregimes und der Profifußball (1945-2008) (mit Barbara Liegl)

9/2010: UACES Conference Exchanging Ideas on Europe, Brügge: The Europeanization of Austrian Football (mit Alexander Brand und Arne Niemann)

5/2010: Tagung des Sir Peter Ustinov Instituts, Wien, Rassismus – eine soziale und politische Konstruktion: Rassismus im Fußballstadion

2/2010: University of Lisbon, Conference Sport & Diaspora, Institute of Social Sciences: Between Trans-Nationality and Identity Politics – Austrian Migration Regimes and Professional Football (1945–2008) (mit Barbara Liegl)

4/2008: Universität Wien, Tagung Female Matches. Male pitch. Soccer and the Construction of Gender: Politics and Anti-Politics? Notes on Football, Masculinity and the Political Field

4/2008: Universität Wien, Tagung Migration in European Football: Transnational Networks – National Identity Politics, Migration in Austrian football after 1945 (mit Barbara Liegl)

6/2007: Norrköping, Inter: A European Cultural Studies Conference in Sweden: Popular representation and the political field

12/2006: Universität Wien, ÖGPW/SVPW/DVPW 3-Länder Tagung: „Populare“ Politik? Zum Verhältnis von popularkultureller Repräsentation und politischem Feld

6/2006: HU-Universität Berlin, Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien, Kolloquium Fußball und Gender: Arena der Männlichkeit. Stichworte zum Verhältnis von Fußball, Männlichkeit, Politik und Ökonomie

4/2004: Duke University, German Studies/Judaic Studies Program/Center for European Studies: Populism and Sport-Stars in Austria: ‘Authentic’ representation as a political resource

4/2003: Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften Wien (IFK): Authentische Skistars, klasse Burschen. Zum Politischen des neuen Alpinismus in Österreich

5/2002: Universität Wien, EASS Conference: Austrian Sportscape and National Identity

3/2002: Universität Wien, Institut f. Ostasienstudien, Konferenz "Soccer Nations and Football Cultures in East Asia" (Discussant)

2/2002: ESSH Conference The Hague: Austrian Sports: From Fordism towards Postfordism

6/1999: Budapest, ISSA Symposium: Top level Athletes and Social Elites in Austria